Programm

Allgemeines

Die Software HoKo wurde von GEROLD CS-Systeme und Carsten Pötter entwickelt und basiert auf dem Kent-Repertorium.
Dieses Programm ermöglicht dem Apotheker individuelle und spezifisch auf das Beschwerdebild des Kunden abgestimmte Rezepturen aus homöopathischen Einzelmitteln zu bestimmen, um daraus ein Komplexmittel zu generieren. Die Software listet nicht nur die Bestandteile der Rezeptur, sondern auch das Mengenverhältnis untereinander, die sich aus der errechneten Wertigkeit ergibt.
Der Apotheker bestimmt vorab, wie viele Einzelbestandteile zur Berechnung herangezogen werden sollen, und das System errechnet dann z.B. 5 oder 10 Einzelmittel.

Aufbau des Programms

Das Programm ist logisch aufgebaut und wird intuitiv bedient. Grundsätzlich können zwei Zugänge genutzt werden, um herauszufinden, welche Einzelmittel zu einem Komplexmittel zusammengefasst werden sollten:

1. über die Organbereiche
2. über die Diagnose

Beide Wege führen zu einer individuellen Komplexmittel-Empfehlung, die in eine Herstellungsanleitung mündet. Bevor das Programm zum Einsatz kommt, werden die Stammdaten festgelegt , die die Grundlage für die Arbeitsroutine darstellen. Die Berechnung der Rezeptur erfolgt nach der im Programm hinterlegten Kalkulation. Das Programm bietet darüber hinaus Validierungsmodule für das QMS. In Vorbereitung befinden sich die Statistikmodule.

Systemanforderung

Monitorauflösung 1280 x 768 (oder höher),
Betriebssystem Windows XP (oder höher),
Speicherbedarf auf der Festplatte ca. 65 MB
Spezieller Etikettendrucker